Willkommen

Stadtblick über die Weinberge und Schulzentrum

Stadtblick über die Weinberge und Schulzentrum

Einsatzfahrzeug der Sozialstation

Einsatzfahrzeug der Sozialstation Iphofen

Patientenzimmer im Bereich Langzeitpflege

Langzeitpflege - Patientenzimmer

Herzlich Willkommen - im Altenbetreuungszentrum der Stadt Iphofen

"Nicht das Leben mit Jahren, sondern die Jahre mit Leben füllen. (Pflegeleitbild)"
Mitten in der Altstadt - Mitten im Leben Iphofens befindet sich unsere Einrichtung.
 
Unsere Aufgabe im Altenbetreuungszentrum der Stadt Iphofen ist geprägt vom Ziel, die älteren Mitmenschen in ihrer gewohnten Umgebung zu pflegen und verschiedene Möglichkeiten der Altenhilfe zu bieten wie z.B. Betreutes Wohnen, ambulanter Dienst durch die Sozialstation, teilstationär in der Kurz- bzw. Tagespflege und vollstationär in der Langzeitpflege. Dies erfolgt auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes. Die überschaubare Größe unserer Einrichtung ermöglicht es eine familiäre Atmosphäre zu schaffen, welche das Gefühl von "Zuhause" vermittelt. Dabei sehen wir die Zusammenarbeit mit den Angehörigen als eine wichtige Aufgabe an, um beratend und helfend, oftmals schwierige Situationen annehmen zu können. ... mehr Informationen!

Wir suchen Dich! - Unsere aktuellen Stellenangebote:

Kommen Sie zu unserem TEAM

Pflegefachhelfer (m/w/d)

in Teilzeit in der Sozialstation 

sowie

Wohnbereichsleitung (m/w/d) 

in Teilzeit mit durchschnittlich 30 bzw. 35 Wochenstunden im stationären Bereich

sowie

Pflegefachkraft (m/w/d) in Teilzeit

mit durchschnittlich 30 bzw. 35 Wochenstunden im stationären Bereich

sowie

Pflegehelfer /-fachhelfer (m/w/d) in Teilzeit

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung

Altenbetreuungszentrum Iphofen, Geräthengasse 6-10a, 97346 Iphofen.

Informationen erhalten Sie unter Telefonnummer 09323/ 8747-55,

Leitung Frau Troll.

 

Download: aktuelle Stellenangebote Teil 1  aktuelle Stellenangebot Sozialstation Teil 2

 

 

 

Maskenpflicht für alle Besucherinnen & Besucher

Die FFP2 Maske ist verpflichtend für alle Besucher und Besucherinnen während ihres Aufenthaltes im Altenbetreuungszentrum und unabhängig vom Impfstatus.

Besuchsregelungen für Geimpfte/Genesene und Ungeimpfte:

  • Besuche nur mit gültigem Antigen-Schnelltest (PoC) der nicht älter als 24 Stunden ist! und von einer anerkannten Teststelle ausgeführt wurde.

Bitte vereinbaren Sie ihren Besuchstermin Montag - Freitag zwischen 8 - 12 Uhr telefonisch unter 09323 87470 - Vielen Dank! 

Spargelfest 2022

Spargelfest im ABZ gefeiert (Bild ABZ)

 

Am 19. Mai wurde im Altenbetreuungszentrum und in der Tagespflege passend zur Jahreszeit gemeinsam ein Spargelfest gefeiert. Bei Sonnenschein, frischen Kartoffeln und frischen Spargel genossen alle Bewohnerinnen und Bewohner, Gäste sowie  Mitarbeiter das leckere Mittagessen. Selbst das Frisch angezapfte Bierfass durfte nicht fehlen. Zur Abkühlung genossen alle noch ein schönes Eis und ließen den Nachmittag gemütlich ausklingen.

Andrea Troll - Heim- und Pflegedienstleitung

 

 

..

Maibaum und Maibowle

Maibaum und Maibowle im ABZ (Bild ABZ)

 

Das Aufstellen eines Maibaumes ist im Altenbetreuungszentrum bereits Tradition, weshalb auch in diesem Jahr im Zuge dessen in Fest zusammen mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern veranstaltet wurde. Durch die fleißigen Hände unserer Bewohnerinnen und Bewohner war der Maibaum im Handumdrehen geschmückt und bereit zum Aufstellen. Neben guter Musik, viel Freude und Gesang ließen wir den schönen Tag mit einem Fass Bier, selbstgemachter Maibowle, Bratwürsten vom Grill und frischem Salat ausklingen.

Andrea Troll - Heim- und Pflegedienstleitung

 

 

..

Verabschiedung von Frau Ilse Wolpert

Ehrung und Verabschiedung Frau Wolpert (Bild W.Müller)

Ehrenamtliche Mitarbeiterin Frau Ilse Wolpert verabschiedet.

26 Jahre lang war Ilse Wolpert aus Willanzheim im Altenbetreuungszentrum Iphofen engagiert. Erst als Pflegehelferin, dann als ehrenamtliche Mitarbeiterin. Sie betreute die Bewohnerinnen und Bewohner in einem Erzählkreis. Mit viel Liebe, Sorgfalt und Freude hat sie das ABZ versehen. Hierfür sind wir ihr von Herzen dankbar. Sie war wegen ihres offenen und freundlichen Wesens sehr geschätzt und gab gelegentlich dem einen oder anderen Bewohner auch ein anerkennendes und aufmunterndes Wort mit auf dem Weg. Sie hinterlässt eine große Lücke im ganzen Team. Wir wünschen ihr für die weitere Zukunft alles Gute.

Andrea Troll - Heim- und Pflegedienstleitung

 

 

..

Schlachtschüssel - Essen

Thomas Fischer beim Schneiden des Kesselfleisches

Eine alte Tradition lebte in diesen Tagen im Altenbetreuungszentrum wieder auf, mit dem sogenannten "Schlachtschüsselessen". Metzger Valentin Arnold schlachtete ein Schwein für uns und Thomas Fischer bereitete dieses dann im Original Kessel zu. Mit großem Appetit genossen Bewohnerinnen und Bewohner anschließend das frische Kesselfleisch mit Brot. Das Bier und der dazugehörige Schnaps durften dabei natürlich nicht fehlen. Wir hatten alle großen Spaß und bedanken uns bei allen Mitwirkenden.

Andrea Troll - Einrichtungsleitung 

 

 

..

Valentinstag in der Tagespflege des ABZ IPHOFEN

Am 14. Februar haben sich die Mitarbeiter der Tagespflege Iphofen eine besondere Überraschung für die Gäste ausgedacht. Bereits bei der Ankunft wurde die Neugierde der Gäste geweckt. Sie fanden einen liebevoll gedeckten Frühstückstisch mit Rosen vor. Auf dem gab es eine große Auswahl an verschiedensten Wurst- und Käsesorten, sowie Marmelade und Honig, aber auch reichlich Vitamine durch unterschiedlichste Obstsorten.

In dieser gemütlichen Runde fanden sehr interessante und schöne Gespräche statt. Es gab viel zu lachen und alle verbrachten einen schönen Vormittag miteinander. Um diesen Tag noch abzurunden, gab es für jeden Gast eine Rose mit nach Hause.

..

Therapiehund "Milli" zu Besuch

Jeden Mittwoch sind Herr Niksch und seine Hündin Milli ehrenamtlich zu Besuch im Altenbetreuungszentrum Iphofen. Sie besuchen hier pflegebedürftige Senioren. Das Gespann gehört dem Verein Therapiehunde Deutschland an.

Schnell entstehen zwischen Hund und den Bewohnern eine intensive Beziehung. Streicheln, ein Leckerchen geben, aber auch der Plausch mit Herrn Niksch sorgen für neue Anregungen. Es ist immer wieder schön zu beobachten, mit welcher Vorfreude der Hund den Weg in den Gruppenraum findet.

Andrea Troll  Heim- und Pflegedienstleitung